Brauereigasthöfe ohne Corona-Hilfen | Vom Staat übersehen? | quer vom BR

Sie prägen ganze Regionen in Bayern: Kleine Brauereien, die in eigenen Brauereigasthöfen ihr Bier verkaufen. Doch von der Corona-Hilfe sind sie ausgeschlossen, denn dafür müssten sie achtzig Prozent ihres Umsatzes mit der Gastronomie erwirtschaften. Viele kommen nicht auf diese Quote. Wurden sie vom Gesetzgeber vergessen? Schließlich bekommen auch Bäckereien mit angeschlossenem Café Corona-Hilfe. Und während Großbrauereien oder Großunternehmen wie Schnellrestaurants staatliche Unterstützung bekommen, müssen kleine Brauereien aufgeben.

Mehr von quer:
BR Mediathek: http://www.br.de/quer-videos
quer beim BR: http://www.quer.de
Facebook: https://www.facebook.com/quer
Twitter: https://twitter.com/BR_quer
Instagram: http://www.instagram.com/quer_vom_br

Hier klicken, um das Video bei YouTube anzuschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s